Alltägliches

Es sind nicht alle Christen gleich…

Veröffentlicht am

Schock. Aber wie kann ich so etwas sagen, hab ich etwa Galater 3,28 nicht gelesen? Da heißt es doch: „Da ist weder Jude noch Grieche, da ist weder Knecht noch Freier, da ist weder Mann noch Frau; denn ihr seid alle einer in Christus Jesus“. Ehrlich gesagt, ist diese Aussage auch gar nicht von mir, sondern von Aiden W. Tozer. Im Gegensatz zum Galaterbrief, bezieht Tozer sich aber auch nicht auf unsere Versöhnung mit Gott durch den Glauben sondern auf die Frucht, die unser Leben hervorbringt. Er schreibt in seinem Buch Gegründet im Wort, brennend im Geist: „Die einen bringen […]

Alltägliches

Begegnungen mit Jesus – Die Bibel verstehen lernen

Veröffentlicht am

Bekenntnis: Ich bin kein Evangelist. Ich kann mich anstrengen so viel ich will, ich kann Verse, Formeln und andere Dinge auswendig lernen bzw mitnehmen. Ich kenne das Evangelium und ich kann es auch ohne Probleme erklären. Trotzdem beiße ich bei dem Thema jedes Mal die Zähne zusammen, verkrampfe total und bin fast gelähmt vor Angst. Angst wovor? Vermutlich Ablehnung oder etwas falsch zu machen, ich weiß es nicht einmal. Ich weiß nur, dass es mir schwer fällt. Trotzdem komme ich nicht um diverse Bibelstellen herum, wo wir den konkreten Auftrag erhalten anderen Menschen von Jesus zu erzählen. Die bekannteste darunter […]

Bibel

Welcher tut eher den Willen Gottes?

Veröffentlicht am

Heute gibt es mal wieder* ein paar Gedanken zu Jona. Ich mag Jona, aber ist euch mal aufgefallen, dass so ziemlich jeder in seiner Geschichte bessere Entscheidungen trifft als er selbst? Jona ist ein wunderbares Beispiel für Gottes Langmut und seine Bereitschaft, uns eine zweite Chance zu geben. Als Gott ihm das erste Mal sagte, er solle nach Ninive gehen und dort dessen Untergang predigen, rennt er so weit und so schnell er kann in die andere Richtung. Irgendwann sieht er seinen Fehler ein – nach einem Sturm, nachdem das Los auf ihn fiel und nachdem er lebendig von einem […]

Bibel

Ich verstehe es einfach nicht…

Veröffentlicht am

Jetzt sehen wir nur ein undeutliches Bild wie in einem trüben Spiegel. Einmal aber werden wir Gott von Angesicht zu Angesicht sehen. Jetzt erkenne ich nur Bruchstücke, doch einmal werde ich alles klar erkennen, so deutlich, wie Gott mich jetzt schon kennt. (1. Kor 13,12, HFA) Nervt euch dieser Vers genauso wie mich? Macht euch das auch wahnsinnig wenn ein Spiegel, eine Scheibe oder von mir aus auch Brillengläser beschlagen oder verschmiert sind und ihr einfach nicht viel erkennen könnt? Wurmt es euch auch, nicht zu wissen, was los ist, wie es weiter geht oder was ansteht? Gehört ihr auch […]

Alltägliches

»Gott, siehst du nicht, was ich alles für dich tun könnte…?« (Teil II)

Veröffentlicht am

Zu »Gott, siehst du nicht, was ich alles für dich tun könnte…?« (Teil I) Setzen wir dem Ganzen doch noch einen drauf. Es ist schon schwierig genug, dass Gott mich in einer Sache oder Situation warten lässt. Aber was, wenn er gleichzeitig andere in meinem Umfeld genau mit dieser einen Sache segnet? Ich gehe leer aus und an ganz bitteren Tagen bin ich mir sogar sicher, dass diese Menschen es nicht einmal wirklich zu schätzen wissen. »Gott, erinnerst du dich denn nicht, was du mir für Gaben gegeben und wofür du mich schon vorbereitet und ausgerüstet hast? Bist du sicher, dass […]

Alltägliches

»Gott, siehst du nicht, was ich alles für dich tun könnte…?« (Teil I)

Veröffentlicht am

Ich werde sicherlich nochmal zu Jona zurückkehren, wenn ich mit dem Buch weiter bin. Doch die nächsten 2 Blogeinträge möchte ich all denen widmen, die sich gerade in „Gottes Wartesaal“ befinden. Diese Zeiten, wo man so gerne etwas tun würde, aber einfach keine deutliche Weisung von Gott verspürt oder überall nur gegen verschlossene Türen rennt. Diese Zeiten sind furchtbar nervig und verwirrend, ich erinnere mich noch gut… Das sind die Zeiten, die wenig Sinn ergeben und so verschwendet vorkommen. Das sind Zeiten, in denen man sich Fragen stellt wie: »Gott, siehst du nicht, was ich alles für dich tun könnte…?« […]

Alltägliches

Wessen Geschichte erzählst du?

Veröffentlicht am

Ich habe mich im Urlaub mit Jona beschäftigt. Jona, der Prophet Gottes, der Berufs- oder eher Berufungsbedingt, eigentlich ziemlich vertraut mit ihm und seinen Absichten gewesen sein muss. Nun bekommt er seine große Aufgabe, nämlich nach Ninive zu gehen und dort Gottes Gericht zu verkünden und was tut er? Er versucht so weit wie möglich von Gottes Gegenwart zu fliehen. Da er Gott gut kannte, wird er wohl auch gewusst haben, dass man vor Gott nicht wegrennen kann. Trotzdem scheute er keine Kosten und Mühen und verlor auch keine Zeit, seinen Fluchtplan in die Tat umzusetzen. Warum? Was waren seine […]