Alltägliches

Willkommen Zuhause

Veröffentlicht am

Willkommen Zuhause. Zuhause. Eigentlich bin ich gerne unterwegs und hänge nur wenig an Gebäuden oder Einrichtungsgegenständen. Wer so oft so weit umgezogen ist wie ich, der kann es sich auch nicht wirklich leisten, jedes Mal 20 Kisten mit Erinnerungen mitzuschleppen. Das letzte Mal habe ich vor genau 9 Jahren mein gesamtes Leben schön kompakt in 2 Koffer und ein Handgepäckstück gequetscht und bin gute 8000km über den Atlantik umgezogen. Zuhause. Davon habe ich tatsächlich mehrere auf der ganzen Welt. Bei meiner Familie habe ich immer ein Zuhause, das ich nach besagtem Umzug auch noch einmal ganz spontan für 3 Monate […]

Gemeindeleben

Vom „ihr“ zum „wir“

Veröffentlicht am

„Nur als Besucher in eine Gemeinde zu gehen ist ein bisschen so wie heute das WM Finale – man guckt es, es ist unterhaltsam, aber wirklich mitfiebern tut man irgendwie nicht mehr seit Deutschland raus ist“, sagte gestern jemand im Gottesdienst und ich fand die Beschreibung wirklich sehr treffend.  Auch ich habe das Finale gestern gesehen (zumindest den Anfang, danach haben mich Kopfschmerzen außer Gefecht gesetzt, deswegen gibt es den Blogpost auch erst heute Abend). Jedenfalls war es ein wirklich spannendes Spiel aber zwischendurch hörte man immer mal wieder jemanden fragen: „Für wen sind wir nochmal?“ Ich glaube wirklich, dass […]

Buchtipp

Buchtipp – Schöpfer der Träume

Veröffentlicht am

Wir haben viel Zeit und Energie damit verbracht, sie aufzubauen: „Sie ist unsere gemütliche Decke aus Beziehungen. Sie ist das Polster aus Routine, das dafür sorgt, dass wir uns gut fühlen. Sie ist der Sicherheitszaun aus akzeptablem Verhalten. Sie ist das Stahlnetz aus unseren vergangenen Erfolgen und Fehlschlägen. [Sie] umgibt unser Leben in Gewohnheit völlig, und wir fühlen uns wohl.“ (S. 78-79) Die Rede ist von unserer Zone der Bequemlichkeit. Innerhalb ihrer Grenzen sind wir sicher und erfolgreich. Außerhalb liegt das große, angsteinflößende Unbekannte. Es scheint also ein guter Ort zu sein. Allerdings gibt es ein Problem: Unsere großen Träume […]

Alltägliches

Weißt du eigentlich, wie wichtig du bist?

Veröffentlicht am

Braucht Gott uns eigentlich? Kann er was mit uns anfangen auch wenn wir nur ganz normale oder vielleicht sogar unterdurchschnittlich begabte Leute mit vielen Verpflichtungen und wenig Zeit sind?  Die Antwort ist nein und ja. Nein, er ist nicht auf uns angewiesen. Er brauchte keine Hilfe beim Zusammenhalten des Universums und hat deswegen den Menschen erschaffen. Er hatte kein Problem, zu dem wir die Lösung sind. Er ist sich nicht zu schade, sich selbst die Hände schmutzig zu machen und er braucht auch keine Diener, die das alles für ihn erledigen. Deshalb ganz klar – Nein, Gott braucht uns nicht. […]

Alltägliches

Das Rennen gewinnen – So kommst du ins Ziel

Veröffentlicht am
Ziel erreichen

Wer gewinnt eigentlich ein Wettrennen? Der Schnellste? Der mit der größten Ausdauer? Nicht unbedingt… Schnelligkeit und Ausdauer sind ohne Frage wichtige Eigenschaften, doch ich wage zu behaupten, wer den Weg nicht sieht oder das Ziel nicht kennt, der wird trotzdem keinen Preis gewinnen. Damals haben wir öfter Mario Kart gespielt und netterweise wurde man da von einer kleinen Wolke mit „wrong way“ Schild auf die falsche Richtung hingewiesen. Bei angemeldeten Straßenwettläufen ist die Laufstrecke in der Regel auch gut markiert. Im echten Leben ist das leider nur bedingt so. Da hat Gott uns zwar Hilfsmittel in Form seines Wortes und […]

Alltägliches

Buchtipp: Nein sagen ohne Schuldgefühle

Veröffentlicht am

Darf ich als Christ eigentlich auch „nein“ sagen? Zu Sünde sicherlich, da werde ich sogar zu aufgefordert. Doch was ist mit guten Dingen? Darf ich in der Familie im Umgang mit meinen Kindern Ansprüche stellen und Sanktionen verhängen oder bin ich dann herzlos? Darf ich einen uneinsichtigen Freund vor die Wand der Konsequenzen fahren lassen, oder ist das unterlassene Hilfeleistung? Darf ich in der Gemeinde ein Hilfegesuch oder eine Dienstanfrage ablehnen oder handle ich dann egoistisch? Darf ich als Christ überhaupt von MEINEM Besitz, MEINEN Zielen und MEINEM Leben sprechen und mich dafür einsetzen oder habe ich dann direkt den Willen […]

Alltägliches

Von außen Kämpfe von innen Ängste

Veröffentlicht am

Eigentlich würde ich ja gerne nochmal über die Sonnenseiten des Lebens schreiben. Die Frühlings- und Sommerzeiten in denen alles aufblüht, man die ersten Früchte erkennen und ernten kann, die unbeschwerten lauen Sommernächte am See oder Meer… Klar gibt es die – ich hatte gerade eine Woche Urlaub und der war wirklich toll! Trotzdem kennen alle, die in der realen Welt leben, an den meisten Tagen auch die Aussage in der Überschrift „von außen Kämpfe von innen Ängste“. Dieser Satz war Teil einer wirklich tollen und ermutigenden Predigt gestern und ist bei mir total hängengeblieben weil es so ein „Ja, endlich […]

Alltägliches

Ich hab keine andere Wahl – oder doch?

Veröffentlicht am

Wie reagierst du, wenn du nicht bekommst, was du willst?  Das ist eine ernstgemeinte Frage. Was ist deine natürliche Reaktion auf schlechte Nachrichten, eine Absage oder ein negatives Ergebnis? Wenn ich an meine Kinder denke, dann fällt mir als mögliche Reaktion zum Beispiel weinen, betteln oder verhandeln ein. Wenn ich an mich selbst denke… Gut, dann muss ich zugeben, dass die Reaktion tatsächlich manchmal die selbe ist. Was ich auch wirklich gut kann, ist mich selbst dafür fertig zu machen, denn ich hätte mir ja vielleicht mehr Mühe geben können. Manchmal lasse ich die Situation aber auch einfach in meinen […]

Alltägliches

Lässt du dich von deinen Umständen herumschubsen?

Veröffentlicht am

„Hey, du sollst mir die Schaukel nicht extra ins Gesicht hauen“, schreit Finn. „Hab ich doch gar nicht“ brüllt Tom* zurück. „Hast du wohl…“ und bald darauf holt Finn aus. In diesem Moment schreite ich ein und rufe die beiden zu mir, denn offensichtlich eskaliert dieser Streit hier gerade. Was war das eigentliche Problem? Wir waren auf einem Ausflug im Wald und ich hatte 2 provisorische Schaukeln nebeneinander in einem Baum gebaut. Finn hat jemanden angeschaukelt und Tom spielte mit der leeren Schaukel daneben. Dabei hat er Finn getroffen – aus Versehen beteuert er. Finn war verständlicherweise sauer, allerdings sah […]

Bibel

Begegnungen mit Jesus – Wenn du hier gewesen wärst…

Veröffentlicht am

Unserem Bruder ging es gar nicht gut. Er war so schwer krank, dass wir um sein Leben bangten. Meine Schwester meinte, wir sollten Jesus eine Nachricht zukommen lassen und so ließen wir ihm ausrichten: „Herr, der, den du lieb hast, ist krank!“  (Joh 11, 3) Dann warteten wir. Jesus würde sicherlich bald da sein, denn Jerusalem war ja nur ein paar Kilometer entfernt. Wir warteten. Hatte der Bote ihn nicht gefunden? Es wurde Abend, doch Jesus erschien nicht. Auch am nächsten Tag, war nichts von ihm zu sehen oder zu hören. Ein wenig enttäuscht war ich schon. Wo blieb er […]