Gemeindeleben

Vom „ihr“ zum „wir“

Veröffentlicht am

„Nur als Besucher in eine Gemeinde zu gehen ist ein bisschen so wie heute das WM Finale – man guckt es, es ist unterhaltsam, aber wirklich mitfiebern tut man irgendwie nicht mehr seit Deutschland raus ist“, sagte gestern jemand im Gottesdienst und ich fand die Beschreibung wirklich sehr treffend.  Auch ich habe das Finale gestern gesehen (zumindest den Anfang, danach haben mich Kopfschmerzen außer Gefecht gesetzt, deswegen gibt es den Blogpost auch erst heute Abend). Jedenfalls war es ein wirklich spannendes Spiel aber zwischendurch hörte man immer mal wieder jemanden fragen: „Für wen sind wir nochmal?“ Ich glaube wirklich, dass […]

Alltägliches

Weißt du eigentlich, wie wichtig du bist?

Veröffentlicht am

Braucht Gott uns eigentlich? Kann er was mit uns anfangen auch wenn wir nur ganz normale oder vielleicht sogar unterdurchschnittlich begabte Leute mit vielen Verpflichtungen und wenig Zeit sind?  Die Antwort ist nein und ja. Nein, er ist nicht auf uns angewiesen. Er brauchte keine Hilfe beim Zusammenhalten des Universums und hat deswegen den Menschen erschaffen. Er hatte kein Problem, zu dem wir die Lösung sind. Er ist sich nicht zu schade, sich selbst die Hände schmutzig zu machen und er braucht auch keine Diener, die das alles für ihn erledigen. Deshalb ganz klar – Nein, Gott braucht uns nicht. […]

Alltägliches

Buchtipp: Nein sagen ohne Schuldgefühle

Veröffentlicht am

Darf ich als Christ eigentlich auch „nein“ sagen? Zu Sünde sicherlich, da werde ich sogar zu aufgefordert. Doch was ist mit guten Dingen? Darf ich in der Familie im Umgang mit meinen Kindern Ansprüche stellen und Sanktionen verhängen oder bin ich dann herzlos? Darf ich einen uneinsichtigen Freund vor die Wand der Konsequenzen fahren lassen, oder ist das unterlassene Hilfeleistung? Darf ich in der Gemeinde ein Hilfegesuch oder eine Dienstanfrage ablehnen oder handle ich dann egoistisch? Darf ich als Christ überhaupt von MEINEM Besitz, MEINEN Zielen und MEINEM Leben sprechen und mich dafür einsetzen oder habe ich dann direkt den Willen […]

Buchtipp

Glaube ist kein Gefühl – Buchtipp

Veröffentlicht am

Einige von uns haben bestimmt schon das folgende Gebet oder ein ähnliches gesprochen: »Herr, ich bitte dich, mach mich dir ähnlicher. Ich bitte dich, dass du mich dem Ebenbild Christi gleich gestaltest.« Oft wünschen wir uns damit von Gott eine »Narkose«, aus der wir dann eines Tages als ein völlig in das Ebenbild Christi umgewandelter Charakter erwachen möchten. Aber so macht Gott das nicht. Er lässt die Prüfungen, Versuchungen und Belastungen in unserem Leben zu, damit wir Gelegenheit haben, auf sie zu reagieren, entweder nach unserem Gefühl oder indem wir ihn beim Wort nehmen. (S.42)   Ich möchte euch heute […]

Alltägliches

Richtig, aber nicht wahr

Veröffentlicht am
Richtig aber nicht wahr

„Richtige Sätze lassen einen Menschen allein, Wahrheit stellt sich als Wegbegleiter an seine Seite.“1 Viele Dinge, die wir sagen oder die zu uns gesagt werden, sind zwar objektiv betrachtet richtig aber eben nicht wahr. Das war am Samstag das Thema bei unserem Frauenfrühstück. Aber lasst mich das an einem Beispiel verdeutlichen: Christine Caine, die heute Teil der Hillsong Church ist, Bücher schreibt, eine weltweite Kampagne gegen Menschenhandel betreibt und auch als Referentin sehr gefragt ist, beschreibt ihre Vergangenheit mit den Worten: „unnamed, unwanted, unqualified“2 (unbenannt, ungewollt, unqualifiziert) Das schlimme ist, diese Worte waren richtig. Christine wurde von ihrer Mutter im […]

Alltägliches

Erhörte Gebete – Und ich?

Veröffentlicht am

Kennst du diese Zeiten, in denen jeder um dich herum Durchbrüche erlebt, Fortschritte macht, Herzenswünsche erfüllt bekommt und du dich fragst: „Wann bin ich mal dran?“ Ende 2016 zwei Hochzeiten (nicht meine, ich blieb single), Anfang 2017 eine finanzielle Gebetserhörung (nicht meine, ich hatte stattdessen einen Unfall und wurde zur Kasse gebeten), ein Umzug, ein gesundheitlicher Durchbruch, Anerkennung, berufliche Erfolge (alles nicht meine, bei mir war alles beim langweiligen Alten). Ist es dann nicht verständlich, dass man sich irgendwann fragt: „Gott, hast du mich vergessen oder ignorierst du mich bewusst?“ Mich erinnert das irgendwie an den Film „27 dresses“. Dort […]

Alltägliches

Das Kakawurst Syndrom – Teil II

Veröffentlicht am

Heute mit Intrigen und „Schleifverletzungen“. Lustiger Fakt: Der am häufigsten durch Suchmaschinen gefundene Blogeintrag ist Das »Kakawurst« Syndrom… mit dem Suchbegriff „Kakawurst“. Möglicherweise wollte jemand lustig sein oder hatte einfach Langeweile. Andererseits muss man auch erst einmal auf den Gedanken kommen, „Kakawurst“ in eine Suchmaschine einzugeben… Egal was der Grund ist, der Gedanke ist jetzt wieder frisch in meinem Kopf und ich habe tatsächlich Fortschritte bemerkt. Im ersten Kakawurst Blogbeitrag ging es darum, was wir tun können, wenn der Teufel uns anklagt, beleidigt und uns unsere Sünden ständig wieder aufs Butterbrot schmiert. In einem Gespräch gestern ist mir aber aufgefallen, dass […]

Alltägliches

Alles sinnlos? – Motivation für die Tage, an denen der sichtbare Erfolg ausbleibt

Veröffentlicht am

Eigentlich liebe ich meinen Job, aber es gibt auch Tage, da erscheint mir einfach alles sinnlos. Manchmal rede ich mir den Mund fusselig und es interessiert ja doch niemanden. Manchmal bringe ich eine Engelsgeduld auf und frage mich nachher wofür eigentlich… Wer wie ich mit Menschen arbeitet, kennt vermutlich das unbefriedigende Gefühl, am Ende des Tages „nichts geschafft“ zu haben. Denn nicht jeder Tag ist mit Erfolg und Durchbrüchen gekrönt. An den allermeisten Tagen geht es einfach darum, die ganz normale Routine zu (über)leben: dafür sorgen, dass sich niemand verletzt, Essen zubereiten, aufräumen, zuhören, ermahnen, trösten und dergleichen. Manchmal wünsche […]

Alltägliches

Wie man die richtige Gemeinde findet

Veröffentlicht am

Eine passende Gemeinde zu finden ist wirklich nicht einfach. In Texas gab es so viel Auswahl, so dass ich von dem Überangebot nahezu überfordert war. Zurück in Deutschland kam mir die Suche manchmal wie das Aufspüren des geringsten Übels vor. Die eine Gemeinde war zu weit weg, die andere zu altmodisch, die nächste zu charismatisch, hier gab’s zu wenig Mission, da zu wenige Hauskreise usw. Und selbst wenn man eine gute Gemeinde gefunden hat, mit der Zeit machen sich dann doch die ersten Mängel bemerkbar. Heißt das dann, dass ich doch noch nicht die richtige gefunden habe? Sollte ich weiter […]

Alltägliches

Hurrikan Harvey und der Leib Christi

Veröffentlicht am

Puh, meine Woche war definitiv von Hurrikan Harvey geprägt. Ich habe mehrere Jahre im Großraum Houston gelebt und habe dort immer noch viele gute Freunde. Obwohl alles weit weg ist und irgendwie eher wie ein schlechter Film vor mir abgelaufen ist, hat es mich doch betroffen gemacht. Ich hörte einen Ortsnamen und hatte sofort ein Bild vor Augen. Ich sah ein Foto einer überfluteten Wohngegend und wusste noch, wann ich dort wen besucht habe. Ein wirklich verwirrendes Gefühl. Weil Harvey mein relativ einziges Thema diese Woche war, geht es heute natürlich auch um ihn. Erwartet aber bitte nichts Fundiertes und […]