Info

E-Mail Abos, Datenschutz, Panikmache usw (auch bekannt als DSGVO)

Man sollte meinen, am 25.5. ginge die Welt unter. Zumindest in Blogger und Webseitenbetreiber Kreisen könnte man davon ausgehen. So viele E-Mails wie heute habe ich schon lange nicht mehr bekommen und alle wollten sie das selbe, mir versichern, dass meine Daten gut bei ihnen aufgehoben sind und mich bitten, meinen Kontaktwunsch noch einmal zu bestätigen. Ehrlich gesagt kommt mir das gerade gelegen, dass ich künftig vielleicht ein paar nervige Newsletter weniger bekommen werde, ohne dass ich mir die Mühe machen musste, mich dort selbst abzumelden. Mal schauen, ob das funktioniert, aber als Empfänger find ich das super!

Als Blogger war das Beschäftigen mit dem Horrorwort „DSGVO“ ein reiner Alptraum! Leider habe auch ich darüber ein paar Abonnenten verloren (mehr dazu unten). Immerhin habe ich aber eine Menge darüber herausgefunden, was so ein WordPress Blog eigentlich alles im Hintergrund tut und sammelt und wie man was ausschaltet und wovon man besser die Finger lassen sollte.

Was hat sich geändert?

  • Kommentieren kann man künftig auch ohne E-Mail Adresse, allerdings muss ich den Kommentar von neuen Nutzern manuell freischalten – es kann also dauern.
  • Die bisherigen Kommentare, zu denen eine IP Adresse gespeichert war, habe ich gelöscht. IP Adressen werden künftig beim Kommentieren durch ein Plugin überschrieben und somit nicht mehr gespeichert.
  • Beim Kommentieren muss künftig ein Häkchen gesetzt werden, dass ihr der Übertragung der eingegebenen Daten zustimmt.
  • Gravatar ist deaktiviert.
  • Youtube Videos wurden mit dem „Erweiterten Datenschutzmodus“ eingebettet, so dass Daten erst beim Klick auf das Video zu Youtube übertragen werden.
  • Die Teilen Buttons übertragen Daten auch erst beim Anklicken, allerdings war das vorher auch schon so.
  • Die neue Datenschutzerklärung ist online.
  • Und noch ein paar Dinge hinter den Kulissen


Welche Daten bekomme ich?

  • Nur das was ihr mir selbst mitteilt (Name und Inhalt eines Kommentars und, sofern gewünscht, E-Mail Adresse oder Homepage)
  • E-Mail Adressen oder Nutzernamen der Abonnenten. Ich gebe diese nicht weiter und verwende sie auch zu keinem anderen Zweck.
  • Eine anonyme Statistik, die mir anzeigt, wie viele Besucher auf welcher Seite waren, aus welchem Land sie kamen, durch welchen Link sie auf die Seite gelangt sind und durch welchen Link sie sie verlassen. Dabei kann ich allerdings nicht sehen, wer genau welche Seite aufruft oder was jeder einzelne tut.

Außerdem habe ich mich von dem Auslieferer des E-Mail Abos getrennt, den ich seit Februar genutzt hatte. Ich bin mir einfach nicht sicher, ob dieser DSGVO konform ist. Leider sind dadurch auch die E-Mail dazugehörigen Adressen gelöscht wurden.

Wenn du Unerschütterlich in den letzten 4 Monaten abonniert hast und jetzt keine E-Mails mehr bekommst, dann melde dich doch bitte erneut an.

 

Und wenn du bis hier gelesen hast: Herzlichen Glückwunsch, denn heute ist der 25.5.! Dann ist die Welt wohl doch nicht untergegangen und die Panikmache war vielleicht doch wieder übertrieben…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere