Gemeindeleben

Vom „ihr“ zum „wir“

Veröffentlicht am

„Nur als Besucher in eine Gemeinde zu gehen ist ein bisschen so wie heute das WM Finale – man guckt es, es ist unterhaltsam, aber wirklich mitfiebern tut man irgendwie nicht mehr seit Deutschland raus ist“, sagte gestern jemand im Gottesdienst und ich fand die Beschreibung wirklich sehr treffend.  Auch ich habe das Finale gestern gesehen (zumindest den Anfang, danach haben mich Kopfschmerzen außer Gefecht gesetzt, deswegen gibt es den Blogpost auch erst heute Abend). Jedenfalls war es ein wirklich spannendes Spiel aber zwischendurch hörte man immer mal wieder jemanden fragen: „Für wen sind wir nochmal?“ Ich glaube wirklich, dass […]

Alltägliches

Erhörte Gebete – Und ich?

Veröffentlicht am

Kennst du diese Zeiten, in denen jeder um dich herum Durchbrüche erlebt, Fortschritte macht, Herzenswünsche erfüllt bekommt und du dich fragst: „Wann bin ich mal dran?“ Ende 2016 zwei Hochzeiten (nicht meine, ich blieb single), Anfang 2017 eine finanzielle Gebetserhörung (nicht meine, ich hatte stattdessen einen Unfall und wurde zur Kasse gebeten), ein Umzug, ein gesundheitlicher Durchbruch, Anerkennung, berufliche Erfolge (alles nicht meine, bei mir war alles beim langweiligen Alten). Ist es dann nicht verständlich, dass man sich irgendwann fragt: „Gott, hast du mich vergessen oder ignorierst du mich bewusst?“ Mich erinnert das irgendwie an den Film „27 dresses“. Dort […]

Alltägliches

Rückblick 2017 – Meine Lieblingsbeiträge

Veröffentlicht am

Neulich wurde ich gefragt: „Fällt es dir eigentlich weniger schwer, dein Geschriebenes im Alltag umzusetzen, weil du es selbst verfasst hast?“ Meine klare Antwort war: „Äh, nein! Es steigert lediglich die Motivation, es zu tun. Denn sobald ich es veröffentlicht habe, muss ich damit rechnen, es unter die Nase gerieben zu bekommen und ich will ja schließlich auch das leben, was ich predige.“ Ich muss schon sagen, bisher hält sich das „unter die Nase reiben“ in Grenzen – ihr seid sehr nachsichtige Leser. Aber es gibt tatsächlich eine Handvoll Beiträge, die ich immer wieder lese, einfach um mich daran zu […]

Alltägliches

Das Kakawurst Syndrom – Teil II

Veröffentlicht am

Heute mit Intrigen und „Schleifverletzungen“. Lustiger Fakt: Der am häufigsten durch Suchmaschinen gefundene Blogeintrag ist Das »Kakawurst« Syndrom… mit dem Suchbegriff „Kakawurst“. Möglicherweise wollte jemand lustig sein oder hatte einfach Langeweile. Andererseits muss man auch erst einmal auf den Gedanken kommen, „Kakawurst“ in eine Suchmaschine einzugeben… Egal was der Grund ist, der Gedanke ist jetzt wieder frisch in meinem Kopf und ich habe tatsächlich Fortschritte bemerkt. Im ersten Kakawurst Blogbeitrag ging es darum, was wir tun können, wenn der Teufel uns anklagt, beleidigt und uns unsere Sünden ständig wieder aufs Butterbrot schmiert. In einem Gespräch gestern ist mir aber aufgefallen, dass […]

Alltägliches

Meine Leidenschaft

Veröffentlicht am

Weißt du, was ich leidenschaftlich gerne mache? Wofür ich brenne? Was mich begeistert und motiviert? Ich habe ein neues Lieblingslied. Ich finde den Text schön und herausfordernd zugleich. Es geht mir schon seit Wochen nicht aus dem Kopf und der heutige Tag erschien mir als geeigneter Zeitpunkt meine Gedanken darüber aufzuschreiben. Das Lied heißt „All to us“ und ist von Chris Tomlin. Die Zeilen, die sich bei mir eingebrannt haben sind (besonders die erste): Let the glory of Your name be the passion of the Church Let the righteousness of God be a holy flame that burns Let the saving […]

Alltägliches

Wie man die richtige Gemeinde findet

Veröffentlicht am

Eine passende Gemeinde zu finden ist wirklich nicht einfach. In Texas gab es so viel Auswahl, so dass ich von dem Überangebot nahezu überfordert war. Zurück in Deutschland kam mir die Suche manchmal wie das Aufspüren des geringsten Übels vor. Die eine Gemeinde war zu weit weg, die andere zu altmodisch, die nächste zu charismatisch, hier gab’s zu wenig Mission, da zu wenige Hauskreise usw. Und selbst wenn man eine gute Gemeinde gefunden hat, mit der Zeit machen sich dann doch die ersten Mängel bemerkbar. Heißt das dann, dass ich doch noch nicht die richtige gefunden habe? Sollte ich weiter […]

Alltägliches

Gottes Souveränität in meinem Leid – ein Augenzeugenbericht zu Hurrikan Harvey

Veröffentlicht am

Wie so viele andere auch hat mein Bekannter aus Texas durch Hurrikan Harvey fast alles verloren – zumindest materiell gesehen. Sein Haus steht zwar unter Wasser, aber seine Familie ist sicher und er hat weder Glauben noch Hoffnung verloren. Ganz im Gegenteil, er wurde sogar zum Trostspender. Für mich ist er ein gutes Beispiel, was unerschütterlich bedeutet. Aber lest selbst. Ein Gastbeitrag von Aric Harding (Anm.: Übersetzung von mir, das englische Original findet ihr hier) Über Glauben und Unterordnung unter Gottes Willen, selbst wenn wir uns nicht danach fühlen  So um 2 Uhr am Sonntag morgen bemerkten meine Frau und […]

Alltägliches

Hurrikan Harvey und der Leib Christi

Veröffentlicht am

Puh, meine Woche war definitiv von Hurrikan Harvey geprägt. Ich habe mehrere Jahre im Großraum Houston gelebt und habe dort immer noch viele gute Freunde. Obwohl alles weit weg ist und irgendwie eher wie ein schlechter Film vor mir abgelaufen ist, hat es mich doch betroffen gemacht. Ich hörte einen Ortsnamen und hatte sofort ein Bild vor Augen. Ich sah ein Foto einer überfluteten Wohngegend und wusste noch, wann ich dort wen besucht habe. Ein wirklich verwirrendes Gefühl. Weil Harvey mein relativ einziges Thema diese Woche war, geht es heute natürlich auch um ihn. Erwartet aber bitte nichts Fundiertes und […]