Alltägliches

Was erwartet Gott eigentlich von mir?

Veröffentlicht am

Weißt du, was ich wirklich anstrengend finde am Christsein? Mich nervt es kolossal, dass ich bereits Gelerntes ständig wieder vergesse und mir neu in Erinnerung rufen muss. Jemand hat mal Römer 12,1 (siehe unten) zitiert und meinte daraufhin: „Wisst ihr, was das größte Problem an lebendigen Opfern ist? Sie wollen dauernd vom Altar hüpfen…“ Weil Gott uns solches Erbarmen geschenkt hat, liebe Geschwister, ermahne ich euch nun auch, dass ihr euch mit Leib und Leben Gott als lebendiges und heiliges Opfer zur Verfügung stellt. An solchen Opfern hat er Freude, und das ist der wahre Gottesdienst. Und richtet euch nicht […]

Gemeindeleben

Vom „ihr“ zum „wir“

Veröffentlicht am

„Nur als Besucher in eine Gemeinde zu gehen ist ein bisschen so wie heute das WM Finale – man guckt es, es ist unterhaltsam, aber wirklich mitfiebern tut man irgendwie nicht mehr seit Deutschland raus ist“, sagte gestern jemand im Gottesdienst und ich fand die Beschreibung wirklich sehr treffend.  Auch ich habe das Finale gestern gesehen (zumindest den Anfang, danach haben mich Kopfschmerzen außer Gefecht gesetzt, deswegen gibt es den Blogpost auch erst heute Abend). Jedenfalls war es ein wirklich spannendes Spiel aber zwischendurch hörte man immer mal wieder jemanden fragen: „Für wen sind wir nochmal?“ Ich glaube wirklich, dass […]

Alltägliches

Buchtipp: Nein sagen ohne Schuldgefühle

Veröffentlicht am

Darf ich als Christ eigentlich auch „nein“ sagen? Zu Sünde sicherlich, da werde ich sogar zu aufgefordert. Doch was ist mit guten Dingen? Darf ich in der Familie im Umgang mit meinen Kindern Ansprüche stellen und Sanktionen verhängen oder bin ich dann herzlos? Darf ich einen uneinsichtigen Freund vor die Wand der Konsequenzen fahren lassen, oder ist das unterlassene Hilfeleistung? Darf ich in der Gemeinde ein Hilfegesuch oder eine Dienstanfrage ablehnen oder handle ich dann egoistisch? Darf ich als Christ überhaupt von MEINEM Besitz, MEINEN Zielen und MEINEM Leben sprechen und mich dafür einsetzen oder habe ich dann direkt den Willen […]

Buchtipp

Glaube ist kein Gefühl – Buchtipp

Veröffentlicht am

Einige von uns haben bestimmt schon das folgende Gebet oder ein ähnliches gesprochen: »Herr, ich bitte dich, mach mich dir ähnlicher. Ich bitte dich, dass du mich dem Ebenbild Christi gleich gestaltest.« Oft wünschen wir uns damit von Gott eine »Narkose«, aus der wir dann eines Tages als ein völlig in das Ebenbild Christi umgewandelter Charakter erwachen möchten. Aber so macht Gott das nicht. Er lässt die Prüfungen, Versuchungen und Belastungen in unserem Leben zu, damit wir Gelegenheit haben, auf sie zu reagieren, entweder nach unserem Gefühl oder indem wir ihn beim Wort nehmen. (S.42)   Ich möchte euch heute […]

Alltägliches

Richtig, aber nicht wahr

Veröffentlicht am
Richtig aber nicht wahr

„Richtige Sätze lassen einen Menschen allein, Wahrheit stellt sich als Wegbegleiter an seine Seite.“1 Viele Dinge, die wir sagen oder die zu uns gesagt werden, sind zwar objektiv betrachtet richtig aber eben nicht wahr. Das war am Samstag das Thema bei unserem Frauenfrühstück. Aber lasst mich das an einem Beispiel verdeutlichen: Christine Caine, die heute Teil der Hillsong Church ist, Bücher schreibt, eine weltweite Kampagne gegen Menschenhandel betreibt und auch als Referentin sehr gefragt ist, beschreibt ihre Vergangenheit mit den Worten: „unnamed, unwanted, unqualified“2 (unbenannt, ungewollt, unqualifiziert) Das schlimme ist, diese Worte waren richtig. Christine wurde von ihrer Mutter im […]

Alltägliches

Rückblick 2017 – Meine Lieblingsbeiträge

Veröffentlicht am

Neulich wurde ich gefragt: „Fällt es dir eigentlich weniger schwer, dein Geschriebenes im Alltag umzusetzen, weil du es selbst verfasst hast?“ Meine klare Antwort war: „Äh, nein! Es steigert lediglich die Motivation, es zu tun. Denn sobald ich es veröffentlicht habe, muss ich damit rechnen, es unter die Nase gerieben zu bekommen und ich will ja schließlich auch das leben, was ich predige.“ Ich muss schon sagen, bisher hält sich das „unter die Nase reiben“ in Grenzen – ihr seid sehr nachsichtige Leser. Aber es gibt tatsächlich eine Handvoll Beiträge, die ich immer wieder lese, einfach um mich daran zu […]

Alltägliches

Wie man die richtige Gemeinde findet

Veröffentlicht am

Eine passende Gemeinde zu finden ist wirklich nicht einfach. In Texas gab es so viel Auswahl, so dass ich von dem Überangebot nahezu überfordert war. Zurück in Deutschland kam mir die Suche manchmal wie das Aufspüren des geringsten Übels vor. Die eine Gemeinde war zu weit weg, die andere zu altmodisch, die nächste zu charismatisch, hier gab’s zu wenig Mission, da zu wenige Hauskreise usw. Und selbst wenn man eine gute Gemeinde gefunden hat, mit der Zeit machen sich dann doch die ersten Mängel bemerkbar. Heißt das dann, dass ich doch noch nicht die richtige gefunden habe? Sollte ich weiter […]