Alltägliches

Buchtipp: Nein sagen ohne Schuldgefühle

Veröffentlicht am

Darf ich als Christ eigentlich auch „nein“ sagen? Zu Sünde sicherlich, da werde ich sogar zu aufgefordert. Doch was ist mit guten Dingen? Darf ich in der Familie im Umgang mit meinen Kindern Ansprüche stellen und Sanktionen verhängen oder bin ich dann herzlos? Darf ich einen uneinsichtigen Freund vor die Wand der Konsequenzen fahren lassen, oder ist das unterlassene Hilfeleistung? Darf ich in der Gemeinde ein Hilfegesuch oder eine Dienstanfrage ablehnen oder handle ich dann egoistisch? Darf ich als Christ überhaupt von MEINEM Besitz, MEINEN Zielen und MEINEM Leben sprechen und mich dafür einsetzen oder habe ich dann direkt den Willen […]

Alltägliches

Ich hab keine andere Wahl – oder doch?

Veröffentlicht am

Wie reagierst du, wenn du nicht bekommst, was du willst?  Das ist eine ernstgemeinte Frage. Was ist deine natürliche Reaktion auf schlechte Nachrichten, eine Absage oder ein negatives Ergebnis? Wenn ich an meine Kinder denke, dann fällt mir als mögliche Reaktion zum Beispiel weinen, betteln oder verhandeln ein. Wenn ich an mich selbst denke… Gut, dann muss ich zugeben, dass die Reaktion tatsächlich manchmal die selbe ist. Was ich auch wirklich gut kann, ist mich selbst dafür fertig zu machen, denn ich hätte mir ja vielleicht mehr Mühe geben können. Manchmal lasse ich die Situation aber auch einfach in meinen […]

Alltägliches

Lässt du dich von deinen Umständen herumschubsen?

Veröffentlicht am

„Hey, du sollst mir die Schaukel nicht extra ins Gesicht hauen“, schreit Finn. „Hab ich doch gar nicht“ brüllt Tom* zurück. „Hast du wohl…“ und bald darauf holt Finn aus. In diesem Moment schreite ich ein und rufe die beiden zu mir, denn offensichtlich eskaliert dieser Streit hier gerade. Was war das eigentliche Problem? Wir waren auf einem Ausflug im Wald und ich hatte 2 provisorische Schaukeln nebeneinander in einem Baum gebaut. Finn hat jemanden angeschaukelt und Tom spielte mit der leeren Schaukel daneben. Dabei hat er Finn getroffen – aus Versehen beteuert er. Finn war verständlicherweise sauer, allerdings sah […]

Alltägliches

Entscheidungen und die Angst vor Fehlern

Veröffentlicht am
Entscheidungen treffen Angst vor Fehlern

Wir müssen Entscheidungen treffen, ob wir wollen oder nicht! Denn auch wenn wir uns weigern, treffen wir eben doch irgendwie eine Entscheidung und sei es nur zum Stillstand. Schlimmstenfalls jedoch, wird uns jemand anders einfach die Wahl abnehmen und vor vollendete Tatsachen stellen. Auch keine schönen Aussichten. Warum tun wir uns dann trotzdem oft so schwer damit, Entscheidungen zu treffen? Manchmal bin ich ja schon bei der Wahl der Marmeladensorte überfordert, da will ich von den wirklich schwerwiegenden Dingen gar nicht erst anfangen… Dazu kommt dann noch, dass ich als Christ ja auch noch den Anspruch habe, nicht nur für […]

Alltägliches

Rückblick 2017 – Meine Lieblingsbeiträge

Veröffentlicht am

Neulich wurde ich gefragt: „Fällt es dir eigentlich weniger schwer, dein Geschriebenes im Alltag umzusetzen, weil du es selbst verfasst hast?“ Meine klare Antwort war: „Äh, nein! Es steigert lediglich die Motivation, es zu tun. Denn sobald ich es veröffentlicht habe, muss ich damit rechnen, es unter die Nase gerieben zu bekommen und ich will ja schließlich auch das leben, was ich predige.“ Ich muss schon sagen, bisher hält sich das „unter die Nase reiben“ in Grenzen – ihr seid sehr nachsichtige Leser. Aber es gibt tatsächlich eine Handvoll Beiträge, die ich immer wieder lese, einfach um mich daran zu […]

Bibel

Ein „gefährliches“ Gebet

Veröffentlicht am

Soll Ich Euch sagen, welches meiner Gebete Gott sehr zuverlässig beantwortet? Und soll Ich Euch auch sagen, warum ich mich anschließend oft frage: „Waaaah, warum hast du das nur gebetet?“? Also gut. „Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz; prüfe mich und erkenne meine Gedanken! Und sieh, ob ein Weg der Mühsal bei mir ist, und leite mich auf ewigem Wege!“ Psalm 139:23-24 ELB Eigentlich stammen diese Worte von David, aber sinngemäß nutze ich sie auch. David hat gerade 18 Verse lang darüber nachgesonnen, dass Gott uns sowieso schon in- und auswendig kennt, dass ihm selbst unsere geheimsten Gedanken und […]

Bibel

„Ich weiß von nichts“ – Berühmte Ausreden – Teil VII

Veröffentlicht am

„Ignorance is bliss“ (Unwissenheit is Glückseligkeit) lautet ein beliebtes englisches Sprichwort. Oft genug passt es auch wirklich gut. Ich habe letztens noch zu einer Freundin im Scherz gesagt, dass mein Leben so viel einfacher war, als ich mit den meisten nur oberflächlich befreundet war und von den ganzen Problemen nichts mitbekommen habe. Die „Komplikationen“ sind es mir definitiv wert, doch manchmal klingt „Keine Ahnung, hab ich nicht mitbekommen“ nach so einer tollen und bequemen Lösung… Leider gibt es im Deutschen noch eine weitere Redewendung: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Das wäre vielleicht auch eine passende Überschrift für den heutigen Text […]

Alltägliches

Alles sinnlos? – Motivation für die Tage, an denen der sichtbare Erfolg ausbleibt

Veröffentlicht am

Eigentlich liebe ich meinen Job, aber es gibt auch Tage, da erscheint mir einfach alles sinnlos. Manchmal rede ich mir den Mund fusselig und es interessiert ja doch niemanden. Manchmal bringe ich eine Engelsgeduld auf und frage mich nachher wofür eigentlich… Wer wie ich mit Menschen arbeitet, kennt vermutlich das unbefriedigende Gefühl, am Ende des Tages „nichts geschafft“ zu haben. Denn nicht jeder Tag ist mit Erfolg und Durchbrüchen gekrönt. An den allermeisten Tagen geht es einfach darum, die ganz normale Routine zu (über)leben: dafür sorgen, dass sich niemand verletzt, Essen zubereiten, aufräumen, zuhören, ermahnen, trösten und dergleichen. Manchmal wünsche […]

Alltägliches

Es sind nicht alle Christen gleich…

Veröffentlicht am

Schock. Aber wie kann ich so etwas sagen, hab ich etwa Galater 3,28 nicht gelesen? Da heißt es doch: „Da ist weder Jude noch Grieche, da ist weder Knecht noch Freier, da ist weder Mann noch Frau; denn ihr seid alle einer in Christus Jesus“. Ehrlich gesagt, ist diese Aussage auch gar nicht von mir, sondern von Aiden W. Tozer. Im Gegensatz zum Galaterbrief, bezieht Tozer sich aber auch nicht auf unsere Versöhnung mit Gott durch den Glauben sondern auf die Frucht, die unser Leben hervorbringt. Er schreibt in seinem Buch Gegründet im Wort, brennend im Geist: „Die einen bringen […]