Alltägliches

Umzugsgedanken: Unnützes Gepäck oder die vielleicht wertvollste PET Flasche der Welt?

Veröffentlicht am

Anscheinend bin ich stolze Besitzerin der einzigartigsten PET Flasche und des wohl wertvollsten Rollkragenpullis der Welt! Wie ich zu der Annahme komme? Naja, ich bin gerade umgezogen und packe nach und nach die Kartons aus. Ich habe mich beim Einpacken schon von sehr vielen unnützen, veralteten und kaputten Dingen getrennt, nichtsdestotrotz haben die PET Flasche und der Rollkragenpulli den Weg hierher gefunden.  Warum? Ich hasse Rollkragenpullis! Ich finde sie bei anderen schön, aber ich kriege darin einfach Platzangst und ein Gefühl der Enge im Hals. Der Kauf dieses Pullis alleine war schon schwachsinnig, aber warum in aller Welt habe ich […]

Motivation

Wenn Unzufriedenheit eine gute Sache ist

Veröffentlicht am

Niemand umgibt sich gerne mit unzufriedenen Leuten. Ihnen kann man selten etwas recht machen und sie finden einfach in jeder Suppe ein Haar. Sie selbst bezeichnen sich als Realisten; andere nennen sie treffender Pessimisten oder Nörgler. Aber über diese Art von Unzufriedenheit rede ich gar nicht. Auch wenn es hier manchmal einen schmalen Grat gibt und man auch schnell auf einer Seite abrutscht, behaupte ich, es gibt auch eine gute Art von Unzufriedenheit. Ich habe irgendwo einmal den Ausdruck „Heilige Unzufriedenheit“ gehört und fand ihn so treffend, dass ich ihn für mich übernommen habe. Ich rede hier über Menschen, die […]

Begegnungen mit Jesus

Begegnungen mit Jesus, Muttertag & Bloggeburtstag

Veröffentlicht am

Da treffen drei ganz unterschiedliche Emotionen aufeinander und ich überlege schon den ganzen Tag, wie diese zusammen passen… Muttertag & Bloggeburtstag Wie ich zu Muttertag stehe, könnt ihr in meinem allerersten Beitrag Muttertag – zwischen Frust und Freude wird ein Blog geboren nachlesen. Dort erfahrt ihr auch wie und warum dieser Blog entstanden ist. Ich bin wirklich sehr dankbar für das letzte Jahr und freue mich natürlich auch über euer Feedback. Ich behaupte auch gar nicht, dass mich Besucherzahlen oder „gefällt mir“ Klicks nicht interessieren, doch wenn ich mich wirklich frage, warum ich das hier mache, dann komme ich immer wieder […]

Alltägliches

Richtig, aber nicht wahr

Veröffentlicht am
Richtig aber nicht wahr

„Richtige Sätze lassen einen Menschen allein, Wahrheit stellt sich als Wegbegleiter an seine Seite.“1 Viele Dinge, die wir sagen oder die zu uns gesagt werden, sind zwar objektiv betrachtet richtig aber eben nicht wahr. Das war am Samstag das Thema bei unserem Frauenfrühstück. Aber lasst mich das an einem Beispiel verdeutlichen: Christine Caine, die heute Teil der Hillsong Church ist, Bücher schreibt, eine weltweite Kampagne gegen Menschenhandel betreibt und auch als Referentin sehr gefragt ist, beschreibt ihre Vergangenheit mit den Worten: „unnamed, unwanted, unqualified“2 (unbenannt, ungewollt, unqualifiziert) Das schlimme ist, diese Worte waren richtig. Christine wurde von ihrer Mutter im […]

Alltägliches

Geistlich wachsen – nur wo fange ich an?

Veröffentlicht am
Geistlich wachsen

Man sagt ja, um eine neue Angewohnheit zu formen, braucht es mindestens einen Monat. Deshalb gibt es ja auch besonders zum Jahresbeginn so viele 30 oder 40 Tage Challenges. Die möchte ich auch keinesfalls als Hilfsmittel oder Motivation in Frage stellen. Allerdings haben wir als Nachfolger Jesu doch Zugang zu einer noch viel effektiveren verändernden Kraft: dem Heiligen Geist in uns. Weil Gott uns solches Erbarmen geschenkt hat, liebe Geschwister, ermahne ich euch nun auch, dass ihr euch mit Leib und Leben Gott als lebendiges und heiliges Opfer zur Verfügung stellt. An solchen Opfern hat er Freude und das ist […]

Alltägliches

Erhörte Gebete – Und ich?

Veröffentlicht am

Kennst du diese Zeiten, in denen jeder um dich herum Durchbrüche erlebt, Fortschritte macht, Herzenswünsche erfüllt bekommt und du dich fragst: „Wann bin ich mal dran?“ Ende 2016 zwei Hochzeiten (nicht meine, ich blieb single), Anfang 2017 eine finanzielle Gebetserhörung (nicht meine, ich hatte stattdessen einen Unfall und wurde zur Kasse gebeten), ein Umzug, ein gesundheitlicher Durchbruch, Anerkennung, berufliche Erfolge (alles nicht meine, bei mir war alles beim langweiligen Alten). Ist es dann nicht verständlich, dass man sich irgendwann fragt: „Gott, hast du mich vergessen oder ignorierst du mich bewusst?“ Mich erinnert das irgendwie an den Film „27 dresses“. Dort […]

Alltägliches

Erhörte Gebete – Manchmal ist man selbst die Antwort

Veröffentlicht am

Sarah* ist eine zielstrebige und gewissenhafte Frau. Schon in der Schule war ihr klar, wen sie heiraten würde, was sie studieren und wo sie arbeiten wollte. Manchmal nahm das Leben Umwege, aber durch die ließ sie sich auch nicht aus der Bahn werfen, sondern blieb ihrem Kurs treu und verwirklichte nach und nach ihre Träume – oder kam ihnen zumindest einen Schritt näher. So heiratete Sarah einen wunderbaren Mann, der ihren Glauben teilte und sie auch sonst prima ergänzte. Sie hatten ein gutes Fundament, teilten ähnliche Ansichten und Werte und beiden war klar, sie wollten ein gottgefälliges Leben führen, persönlich […]

Alltägliches

Erhörte Gebete – Manchmal besser als erwartet

Veröffentlicht am

Im Beitrag Erhörte Gebete – Manchmal schneller als man denkt  habe ich von einem Beispiel berichtet, welches den Vers „Denn euer Vater weiß, was ihr benötigt, ehe ihr ihn bittet“ (Mt 6,8b) wunderbar beschreibt. Heute erzähle ich euch von einer Gebetserhörung, die erst einmal völlig unbemerkt blieb, weil sie jegliche Vorstellungen übertraf. Vor etwa einem Jahr lebte Kim mit ihrem Mann in einer Etagenwohnung in der Innenstadt. Parkplätze waren natürlich Mangelware, doch glücklicherweise konnten sie einen nahegelegenen Stellplatz neben einer Kirche mieten. Eines Tages hörte sie ein Gerücht, dass an der Kirche Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden sollten und dafür die Stellplätze benötigt würden. […]

Alltägliches

Erhörte Gebete – Manchmal schneller als man denkt

Veröffentlicht am

Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr! In den nächsten Beiträgen will ich euch wahre Geschichten von erhörten Gebeten erzählen und euch damit ermutigen, dran zu bleiben. „Ich rufe zu dir, denn du, o Gott, wirst mich erhören; neige dein Ohr zu mir, höre meine Rede!“ Psalm 17,6 Vor einigen Jahren leitete ich zum ersten Mal eine Kleingruppe in meiner damaligen Gemeinde. Wir waren junge Frauen im Alter von 20-30, davon ein paar Mütter, ein paar frisch verheiratet und ein paar single. Eines Abends, als ich nach Gebetsanliegen fragte, rang Alyssa* sichtbar mit sich. Nachdem einige andere Anliegen für Prüfungen, […]

Alltägliches

Rückblick 2017 – Meine Lieblingsbeiträge

Veröffentlicht am

Neulich wurde ich gefragt: „Fällt es dir eigentlich weniger schwer, dein Geschriebenes im Alltag umzusetzen, weil du es selbst verfasst hast?“ Meine klare Antwort war: „Äh, nein! Es steigert lediglich die Motivation, es zu tun. Denn sobald ich es veröffentlicht habe, muss ich damit rechnen, es unter die Nase gerieben zu bekommen und ich will ja schließlich auch das leben, was ich predige.“ Ich muss schon sagen, bisher hält sich das „unter die Nase reiben“ in Grenzen – ihr seid sehr nachsichtige Leser. Aber es gibt tatsächlich eine Handvoll Beiträge, die ich immer wieder lese, einfach um mich daran zu […]