Alltägliches

Verankert

Veröffentlicht am

Wünschst du dir nicht auch manchmal, so fest und sicher im Leben zu stehen, dass unvorhergesehene Ereignisse dich nicht aus der Bahn werfen? Früher dachte ich, je älter ich werde, desto ruhiger kann ich mit meiner Lebenserfahrung an Herausforderungen herangehen. Heute denke ich, je älter ich werde, desto mehr Gründe finde ich, mir Sorgen zu machen… Montag habe ich Gott die Frage gestellt „Was machst du da?“ und ich muss sagen, ich bin immer noch nicht schlauer. Trotzdem bin ich heute morgen mit einer Gewissheit aufgewacht, dass ich in solchen Situationen auch einfach mal mehr meinem Wissen über Gott und […]

Alltägliches

Was machst du da?

Veröffentlicht am

„Was machst du da?“ ist vermutlich eine der Fragen, die ich auf der Arbeit am häufigsten höre. Manchmal antworte ich darauf klar und deutlich und und bekomme dafür ein „Ah!“ als Reaktion. Manchmal antworte ich aber auch mit einem schelmischen Lächeln und einer übertrieben ironischen und ganz offensichtlich falschen Antwort. In einem bestimmten Alter ist das einfach herrlich mit anzusehen, wie es im Kopf des Kindes arbeitet und dann, nach ein paar Sekunden, mein schelmisches Lächeln erwidert wird und das Kind sagt: „Nein, du machst nur Spaß, ich sehe ja, was du machst!“. Das nur als kleine Anekdote am Rande. […]

Alltägliches

Rückblick 2017 – Meine Lieblingsbeiträge

Veröffentlicht am

Neulich wurde ich gefragt: „Fällt es dir eigentlich weniger schwer, dein Geschriebenes im Alltag umzusetzen, weil du es selbst verfasst hast?“ Meine klare Antwort war: „Äh, nein! Es steigert lediglich die Motivation, es zu tun. Denn sobald ich es veröffentlicht habe, muss ich damit rechnen, es unter die Nase gerieben zu bekommen und ich will ja schließlich auch das leben, was ich predige.“ Ich muss schon sagen, bisher hält sich das „unter die Nase reiben“ in Grenzen – ihr seid sehr nachsichtige Leser. Aber es gibt tatsächlich eine Handvoll Beiträge, die ich immer wieder lese, einfach um mich daran zu […]

Alltägliches

Gottes Souveränität in meinem Leid – ein Augenzeugenbericht zu Hurrikan Harvey

Veröffentlicht am

Wie so viele andere auch hat mein Bekannter aus Texas durch Hurrikan Harvey fast alles verloren – zumindest materiell gesehen. Sein Haus steht zwar unter Wasser, aber seine Familie ist sicher und er hat weder Glauben noch Hoffnung verloren. Ganz im Gegenteil, er wurde sogar zum Trostspender. Für mich ist er ein gutes Beispiel, was unerschütterlich bedeutet. Aber lest selbst. Ein Gastbeitrag von Aric Harding (Anm.: Übersetzung von mir, das englische Original findet ihr hier) Über Glauben und Unterordnung unter Gottes Willen, selbst wenn wir uns nicht danach fühlen  So um 2 Uhr am Sonntag morgen bemerkten meine Frau und […]

Alltägliches

Lebe Deine Träume

Veröffentlicht am

Das war das Zitat, was ich mir 2001 für die Abi Zeitschrift als Lebensmotto ausgesucht habe. Und  weil ich kein Freund von schönen Worten aber leeren Floskeln bin, habe ich das doch gleich in die Tat umgesetzt und bin für ein Jahr nach Amerika gegangen. Von den drei Monaten, die ich von unglaublichem Heimweh geplagt wurde mal abgesehen, war wirklich ein Traum wahr geworden. Kaum jemand hatte mir zugetraut, dass ich es tatsächlich mache. Aber ich habe allen bewiesen, dass ich mich durchbeißen kann und dass „Lebe Deine Träume“ sehr wohl möglich ist. Damals kannte ich Jesus nicht und war […]

Bibel

Ich verstehe es einfach nicht…

Veröffentlicht am

Jetzt sehen wir nur ein undeutliches Bild wie in einem trüben Spiegel. Einmal aber werden wir Gott von Angesicht zu Angesicht sehen. Jetzt erkenne ich nur Bruchstücke, doch einmal werde ich alles klar erkennen, so deutlich, wie Gott mich jetzt schon kennt. (1. Kor 13,12, HFA) Nervt euch dieser Vers genauso wie mich? Macht euch das auch wahnsinnig wenn ein Spiegel, eine Scheibe oder von mir aus auch Brillengläser beschlagen oder verschmiert sind und ihr einfach nicht viel erkennen könnt? Wurmt es euch auch, nicht zu wissen, was los ist, wie es weiter geht oder was ansteht? Gehört ihr auch […]