Buchtipp

Buchtipp – Schöpfer der Träume

Veröffentlicht am

Wir haben viel Zeit und Energie damit verbracht, sie aufzubauen: „Sie ist unsere gemütliche Decke aus Beziehungen. Sie ist das Polster aus Routine, das dafür sorgt, dass wir uns gut fühlen. Sie ist der Sicherheitszaun aus akzeptablem Verhalten. Sie ist das Stahlnetz aus unseren vergangenen Erfolgen und Fehlschlägen. [Sie] umgibt unser Leben in Gewohnheit völlig, und wir fühlen uns wohl.“ (S. 78-79) Die Rede ist von unserer Zone der Bequemlichkeit. Innerhalb ihrer Grenzen sind wir sicher und erfolgreich. Außerhalb liegt das große, angsteinflößende Unbekannte. Es scheint also ein guter Ort zu sein. Allerdings gibt es ein Problem: Unsere großen Träume […]

Alltägliches

Verankert

Veröffentlicht am

Wünschst du dir nicht auch manchmal, so fest und sicher im Leben zu stehen, dass unvorhergesehene Ereignisse dich nicht aus der Bahn werfen? Früher dachte ich, je älter ich werde, desto ruhiger kann ich mit meiner Lebenserfahrung an Herausforderungen herangehen. Heute denke ich, je älter ich werde, desto mehr Gründe finde ich, mir Sorgen zu machen… Montag habe ich Gott die Frage gestellt „Was machst du da?“ und ich muss sagen, ich bin immer noch nicht schlauer. Trotzdem bin ich heute morgen mit einer Gewissheit aufgewacht, dass ich in solchen Situationen auch einfach mal mehr meinem Wissen über Gott und […]

Alltägliches

Rückblick 2017 – Meine Lieblingsbeiträge

Veröffentlicht am

Neulich wurde ich gefragt: „Fällt es dir eigentlich weniger schwer, dein Geschriebenes im Alltag umzusetzen, weil du es selbst verfasst hast?“ Meine klare Antwort war: „Äh, nein! Es steigert lediglich die Motivation, es zu tun. Denn sobald ich es veröffentlicht habe, muss ich damit rechnen, es unter die Nase gerieben zu bekommen und ich will ja schließlich auch das leben, was ich predige.“ Ich muss schon sagen, bisher hält sich das „unter die Nase reiben“ in Grenzen – ihr seid sehr nachsichtige Leser. Aber es gibt tatsächlich eine Handvoll Beiträge, die ich immer wieder lese, einfach um mich daran zu […]

Bibel

„Aber die anderen…“ – berühmte Ausreden – Teil VIII

Veröffentlicht am

Wir beenden die Ausreden Reihe mit einem Klassiker: „Aber ich kann doch nichts dafür, wenn die anderen mal (nicht) dieses oder jenes täten, dann könnte ich…“ Manchmal nimmt diese Ausrede auch etwas geistlichere Züge an: „Gott, wenn du xy tust, dann kann ich auch…“ „Ich würde ja gerne ein Buch schreiben, aber ich muss ja leider Vollzeit arbeiten. Gott, wenn ich irgendwann mal Rentner bin, dann kann ich das machen.“ „Ich würde ja gerne mehr über den Glauben reden, aber die anderen reagieren immer so komisch. Gott, wenn ich mal selbstsicher bin, dann mach ich das.“ „Ich würde ja gerne […]

Bibel

„Ich kann das nicht!“ Berühmte Ausreden – Teil II

Veröffentlicht am

Weiter geht es in der Reihe der berühmtesten biblischen Ausreden. Die heutige Ausrede gehört quasi zu meinem Standardrepertoire: Ausrede #2: Ich kann das nicht! Es geht um Mose und wir begegnen ihm am Berg Horeb. Dort hütet er gerade die Schafe seines Schwiegervaters, als er etwas seltsames sieht. Er bemerkt einen brennenden Dornbusch, der jedoch nicht vom Feuer verzehrt wird. Genau durch diesen Dornbusch erteilt Gott Mose nun seinen Auftrag: So geh nun hin! Denn ich will dich zu dem Pharao senden, damit du mein Volk, die Kinder Israels, aus Ägypten führst! (2. Mose 3,10) Darauf folgt eine ganze Reihe […]

Bibel

„Aber Gott…“ Berühmte Ausreden – Teil I

Veröffentlicht am

In diesem Blog geht es ja um ganz alltägliche Erlebnisse mit Jesus und ich muss leider zugeben, dass der Einwand „Aber Gott…“ definitiv dazu zählt. Mal bin ich sauer wegen irgendwas und denke mir, Jesus würde diesem Menschen jetzt mit Gnade und Verständnis begegnen. „Aber Gott, … der hat mir doch zuerst weh getan.“ Dann habe ich den Eindruck, ich solle einen Glaubensschritt machen und schon liegt mir wieder auf der Zunge: „Aber Gott, … ich kann das nicht, das ist unlogisch und ich trau mich nicht. Bist du dir sicher?“ Und dann kenne ich natürlich auch die faulen Ausreden, […]

Alltägliches

Das »Kakawurst« Syndrom…

Veröffentlicht am

Kennst du das »Kakawurst« Syndrom auch? Ich leide da jedenfalls häufiger drunter und deshalb müssen solche Wörter jetzt auch mal in einem christlichen Blog in den Mund genommen werden. Lass es mich zunächst durch ein Beispiel aus dem Kindergarten verdeutlichen, denn auf der kindlichen Ebene sind Dinge oft viel leichter nachvollziehbar. Es kommt also ein Kind zu mir und beschwert sich: »Sowieso hat gesagt ich bin eine Kakawurst.« Darauf frage ich: »Und? Bist du eine Kakawurst?“, was er lachend verneint. »Was bist du denn?«, frage ich weiter. Er antwortet: »Ein Junge«, grinst immer noch und geht wieder spielen. Wäre das […]